Toblermann 19.01.17

Daten und Fakten:

Höhe: 2.010 M ü. M.

Gebirgsgruppe: Bregenzerwaldgebirge

Höhenmeter: ca. 1.000 hm

Strecke: Schoppernau E-Werk 896m – Gräsalpe 1.281m – Jägerhüttchen – Hochalpe 1.752m – Punkt 1.911 (Wintergipfel) – Schoppernau E-Werk 896m

Ausgangspunkt ist beim kleinen E-Werk in Schoppernau. An einem Donnerstag und bei knapp 20 Grad Minus, sind wir um 08:30 die Ersten am Parkplatz. Aufgrund der ziemlich beschränkten Parkplatzsituation empfiehlt es sich hier sonst, eher früher zu starten.

Zügig gehts über den Güterweg bergauf. Bei der Hinweistafel „Wildschutzgebiet“ zweigen wir rechts über freie Hänge in Richtung Gräsalpe ab. Oberhalb der Alpe an der Jagdhütte vorbei und dann in einem kleinen Bogen durch eine Waldschneise auf die weiten Hänge im Bereich der Hochalpe.

Nach der ersten Steilstufe rechtshaltend unter den steilen Hängen hinaus auf den breiten, oft abgewehten Gratrücken und auf diesem zu einer Kuppe die den Wintergipfel bezeichnet (Punkt 1.911, Hochalpe). Der Gipfel des Toblermanns liegt in der Wildschutzzone und ist im Winter tabu, auch aus abfahrtstechnischen Gründen kann die Tour hier getrost beendet werden.

dsc00190

Abzweigung unterhalb der Gräsalpe

dsc00195

Das Gebiet hat einige schöne, uralte Bergahorn Bäume zu bieten

dsc00196

Gräsalpe, links der Toblermann Hauptgipfel

dsc00207

dsc00215

Links das Massiv des Zitterklapfens, rechts davon das grüne Gräshorn Das Wilde Gräshorn blinzelt gerade noch dahinter hervor. Links der markante Annalperstecken.

dsc00222

Hier hat wohl Toblerone Model gestanden 😉

dsc00230

dsc00231

Trotz dem einen oder anderen Stein/Bodenkontakt schön zu fahren

dsc00245

Bei der Abfahrt halten wir uns rechts der Hochalphütte

dsc00268_1

Abfahrt im unteren Teil. Perfekter Powder, aber auch hier würde es noch Schnee vertragen.

dsc00273

Üntschenspitze