Zimba über Westgrat 14.08.16

Daten und Fakten:

Höhe: 2.643 ü. M.

Gebirgsgruppe: Rätikon

Höhenmeter: 1.120hm – 9,5 km

Strecke: 07:50 Vandans Bahnhof; von dort fährt der Wanderbus 4 x täglich ins Rellstal – Heinrich Hueterhütte – Zimbajoch – Zimba – auf selbem Weg retour (letzter Bus um 16:30)

Vom Alpengasthof Rellstal auf dem Hüttenweg zur Heinrich Hueter Hütte. Hier lohnt es sich, die vielen Abschneider zu nutzen.

P1170988

Von der Hütte über den markierten Steig auf das Zimbajoch (teilweise Versicherungen). Wir nutzen den Platz, um uns für den weiteren Anstieg zu adjustieren. Noch seilfrei geht es vom Joch auf Steigspuren in die Südflanke, dann hinauf zum Gratkopf und über einige Blöcke zum Fuß der Sohmplatte. Hier ist der erste Bohrhaken und mit der Sohmplatte auch gleich die Schlüsselstelle.

Den Kaminspalt in der 2 SL umklettern wir an der Außenseite. Nachdem die etwas knifflige Querung  gemeistert ist, geht es über sehr schönen Fels steil hinauf zum nächsten Haken und noch ein paar Meter weiter zum nächsten Standplatz.

Hier wechseln wir auf die Südseite und über ein breites Band zu einen schmalen Grat. Diesen überwinden wir in leichter Kletterei. Direkt an der Kante über den nächsten Steilaufschwung, danach um den Gratkopf herum wieder zurück auf den Grat. Auf Platten hinauf zu einer Verschneidung. Beim Stand mit dem großen Seilring queren wir auf einem Band links hinaus und dann nochmal recht steil gerade hinauf und wieder schräg nach links zum nächsten Standbohrhaken. Den Steigspuren folgend bis zum Gipfel.

Für den Abstieg klettern wir über den Westgrat wieder ab. Über die Sohmplatte kann mit einem 60m Seil in einem Stück abgeseilt werden. Weiterer Abstieg entlang der Aufstiegsroute bzw. über die Schotterpiste nach der Felspassage.

Für den Aufstieg vom Wanderbus Parkplatz bis zum Gipfel haben wir ca. 4 Stunden benötigt. Inkl. Kaffee, Kuchen und einem gemütlichen Schwatz auf der HH-Hütte haben wir den letzten Bus um 16:30 ohne Stress erreicht.

Topo und Beschreibung der H. Hueterhütte

Zimba, der Hausberg der H. Hueterhütte oft auch das Montafoner Matterhorn genannt beherrscht sie das äußere Montafon durch ihre Gestalt Der Normalweg folgt vom Zimbajoch dem Verlauf des Westgrates bis zum Gipfel, je nach Linienführung im Schwierigkeitsgrad II, III und III+. Standhaken sind größtenteils vorhanden, ein Auge für die richtige Route ist sehr von Vorteil!