Zitterklapfen – Spannung & Vergnügen 30.7.16

Daten & Fakten:

Höhe: 2.403 ü. M.

Gebirgsgruppe: Bregenzerwaldgebirge

Höhenmeter: ca. 1.280 hm

Eckdaten: Bergkristallhütte (Parkplatz) – Annalperaualpe – Zitterklapfen – Bergkristallhütte

Start vom kleinen Parkplatz unterhalb der Tobelalpe. Auf dem Güterweg hinauf zur Annalperaualpe, danach (unmarkiert) bei der ersten Kehre auf einem Trampelpfad den Dürrenbach überqueren. Hier stößt man früher oder später auf den markierten Weg. Dieser führt in zahlreichen Serpentinen über einen grasigen Rücken bis zu einem Hochkar unterhalb des Zitterklapfenmassivs.

DSC07330

Ab hier beginnt der alpine Teil der Tour. Der Abschnitt im Fels erfodert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Bevor es richtig ernst wird, müssen allerdings noch zwei Schotterkare überwunden und ein ziemlich steiles Altschneefeld inkl. Randspalte gequert werden.

DSC07336

Am Wandfuß gilt es, über eine Rampe die erste Felsstufe zu erklettern. Danach ist der AV-Steig zwar recht ausgesetzt aber zumindest bis zum Grat, durchgehend drahtseilversichert.

DSC07334

Der Grat, hinüber zum Gipfel, zieht sich nochmal etwas und kann neben Gehgelände auch mit einigen luftigen Kletterpassagen glänzen.

Die Tour ist wie immer ein Genuß, der Abstieg erfolgt über denselben Weg.

DSC07345

Bei der Abzweigung vom Grat, hinunter auf den AV-Steig sollte ein wenig auf die aufgemalten Pfeile geachtet werden. Da Wegspuren weiterführen, läuft man leicht daran vorbei.

Bei einem frühen Start, kann der Berechtigungsschein (€ 10) für die Benützung der Straße auch nachträglich bei der Bergkristallhütte abgeholt und bezahlt, und nebenbei noch mit einem feinen Kuchen versüßt werden.

Super wars… 🙂