5. Tourentag – Gråtinden 871m

Nach dem Regen & Sturm von gestern – scheint heute wieder die Sonne!
Wir fahren ca. 40 min. der Küstenstraße entlang, bis zum Fuß des Gråtinden wo wir dann auch fast auf Anhieb, den im Führer beschriebenen Feldweg finden 🙂

P1110544

P1110563

P1110510

Der Aufstieg ist einfach, die Verhältnisse frühlingshaft. Nach gut einer Stunde erreichen wir einen großen Sendeturm. Leider schlägt das Wetter um, es zieht rasch zu, und auch der Wind nimmt an Stärke zu. Hier oben ist es wie auf dem Eislaufplatz. Der Regen und Sturm hat ganze Arbeit geleistet. Der Aufstieg zum Gipfel ist (zumindest mit unserer Variante) etwas steiler, mit Harscheisen aber dann doch gut machbar.

P1110516

Am Gipfel ist die Aussicht gleich Null – wir können uns den Blick auf die umliegenden Fjorde diesmal leider nur vorstellen.

P1110522

P1110530

Als wir abfahren, bessern sich die Verhältnisse langsam wieder. Da wir früh dran sind, machen wir nochmal eine Lawinenübung, statt des Pieps müssen wir dann allerdings erst noch Walter & die Lawine im unübersichtlichen Strauchwerk suchen 😉

Nachdem wir schlußendlich auch wirklich alles wieder gefunden haben, gehts retour…bis Lukas das Büssle scharf abbremst und mit Schwung herumreisst! Er hat im vorbeifahren Elche gesichtet, klar dass die noch fotografiert werden wollen!!

Am Nachmittag wird dann fleißig der Spätzlehobel geschwungen – wir geben unseren Deutschen Gästen einen Crashkurs im Käsknöpfla! Potential ist auf jeden Fall da…der Käse aus dem Bregenzerwald tut das Seine zum guten Gelingen.

Bildergalerie