3. Tourentag – Skitntinden 1.042m

Heute steht noch einmal der Skitntinden auf dem Programm!
Nachdem wir die hübsche Parkbucht vom ersten Tag rechts liegen gelassen und noch 1-2km weiter gefahren sind, stehen heute die Chancen auf Erfolg schon mal ganz gut 😉

Der Skitntinden ist lt. Führer ein beliebter Schitourenberg dieser Gegend und wird mit durchschnittlich 30° Steigung zu Recht als „moderat“ bezeichnet.

P1110297

Links des Kjattfjord Sees gehts flach dahin bis zum Birkengürtel, nachdem wir diesen überwunden haben gilt es noch den (ebenfalls fast schon obligatorischen) zugefrorenen See zu queren. Danach zieht es sich über einige kurze Aufschwünge wieder recht gemütlich hinauf zum großen, schön geneigten Gipfelhang.

P1110331

Beliebte Schitourenberge sehen hier übrigens so aus, dass uns in der Abfahrt ein einzelner Tourengeher mit seinem Splitboard entgegen kommt.

Die Abfahrt ist, auch bei etwas wechselnden Schneeverhältnissen, wieder einmal genial 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nachmittags steht für die einen chillen und für die andren kochen auf dem Programm. Heute gibts Montafoner Riebel mit Apfelmus, Vanillesauce und Kirsebær (Kirschen) Für 10 Personen und ohne eine richtige Pfanne ist Lukas damit ganz schön gefordert! Den Kochtest hat er bestanden – zum Aufräumen brauchten wir dann allerdings nicht nur einen Fetzen sondern den Staubsauger.

P1110422

Heute Nacht ist es zur Abwechslung wieder mal sternenklar und nachdem Vermieter Henry schon am Sonntag mal „Nordlys“ Alarm gegeben hat, schlägt Lukas vor, diesmal unser Glück am Dorfhügel versuchen.

Das lassen Andi und ich uns natürlich nicht zweimal sagen, rein in die Schischuhe, noch rasch ein (10 m) Blümchen auf den lokalen Fußballplatz gezaubert und schon gehts in einigen Kehren bergauf.

IMG_9140

IMG_9144

Anfänglich sind noch keine Nordlichter sichtbar, wir vertreiben uns die Zeit mit Stirnlampen-Schreiben/Malen…und dann sind sie da!! Ein weiterer Punkt der Norwegen-Wunschliste kann gestrichen werden 🙂

Bildergalerie