Hangspitze

bei frischen -10 Grad gehts von Reuthe/Hof über den „Kähner“, vorbei am Unter-Vorsäß, in Richtung Schnellvorsäß. Hier machen wir an der wärmenden Sonne eine kuze Pause, bevor es – nun mit Schneeschuhen bewaffnet – weitergeht.

P1040951

Bis hierher ist es ein netter Spaziergang. Oberhalb der Rohr-Alpe führt der Weg dann blau-weiß markiert bergauf.

P1040954

Der Schnee ist griesig und grundlos. Es geht zwei Schritte vor, ein-einhalb retour…oft helfen nur die vorderen Krallen der Schneeschuhe und Buschwerk weiter bergauf.
Über einige Steilstufen erreichen wir ziemlich mühsam das Hangköpfle und nach 4 Stunden die Hangspitze!

P1100097

Das anfänglich strahlend schöne Wetter überlegt es sich zeitgleich mit unserer Gipfelankunft anders. Nach 5 Minuten an einem windgeschützten, und herrlich sonnigen Plätzchen, schieben sich die ersten Wolken vor die Sonne und nach weiteren 5 Minuten beginnt es leicht zu schneien.

P1100102

Im Schneegestöber machen wir uns an den Abstieg nach Mellau. Da laut Gipfelbuch seit Mitte November niemand mehr hier war, ist auch hier ist noch keine Spur, was die Wegfindung ab- und zu etwas kniffelig dafür aber umso interessanter macht.

Schön war´s – auch ohne Schi 😉

Bildergalerie