Güntlespitze 26.1.13

Bei -15 Grad gehts nach Schoppernau wo wir schlotternd vor dem Gemeindeamt verharren und auf den (etwas verspäteten) Postbus warten. Mit diesem gehts zur Haltestellen Hopfreben von wo wir dem Sommerweg folgend, zur Vorderüntschenalpe aufsteigen.

Bild

Ich finde diese Kälte wunderbar, kommt man dabei doch kaum zum Schwitzen, dazu ist die Fernsicht phänomenal.

Bild

Nach einer kurzen Trinkpause und einem Schwätzchen mit einigen Bergrettern (die heute eine Übung machen) gehts an den Schlußanstieg. Es zeigt sich wieder einmal, dass der kürzere Weg nicht immer der bessere ist, und so überholen wir noch einige und erreichen bald den Gipfel.

Bild

Wie die meisten anderen auch, fahren wir über die Pisialpe bis nach Schoppernau ab. Der oberste Teil ist schön pulverig, dann folgen einige, teilweise überschneite, pickelhalte „Lawinenbollen“, einer davon zieht mir ziemlich überraschend einen Schi aus…dann folgen nochmal einige schöne Pulverschneeschwünge. Nach der Querung über den Häfnerbach wirds ziemlich ruppig aber mit einigen recht artistischen Showeinlagen, gelingt uns dann auch die Querung des Schreckbachs 😉

Nach gut 50m Aufstieg zu Fuß, sind die Abenteuer dann aber überstanden. Von der alten Pisi Alpe führt zuerst eine Skidoo Spur und später die gut präparierte Rodelbahn von Neuhornbach ins Tal. Zu guter letzt gehts noch im Skatingschritt über die Loipe zurück nach Schoppernau City.

Schön wars… 🙂

 

Bildergalerie