Saulakopf Klettersteig

Vor fast genau einem Jahr bin ich beim klettern recht unglücklich ins Seil gestürzt und hab mir durch die Wucht des Aufpralls auf einem Felsband, das linke Sprungbein gebrochen, sowie so ziemlich alle Bänder im Sprunggelenk gerissen…nun ja, langsam kann ich wieder längere Strecken laufen, aber ich war mir alles andere als sicher, wie ich auf die luftige Höhe in einem Klettersteig reagieren würde!

So ging es mit etwas gemischten Gefühlen auf, in Richtung Brandnertal wo wir zuerst mal gemütlich mit der Lünserseebahn nach oben fuhren.

Von der Bergstation, linkshaltend über die Staumauer, erreicht man nach wenigen Minuten den schön gelegenen Saulasteig und in knapp 1,5 Stunden den Einstieg, der oberhalb des Relstals liegt.

Jetzt wurde es ernst…Klettergurt anziehen, Helm rauf, KS-Set einbinden, noch schnell einen Powerriegel für den Mut – und los gehts.

Zum Glück wusste ich bereits im Vorfeld, dass die Schlüsselstelle kurz nach dem Einstieg kommt, wenn ich diese also bewältigen könnte (ohne die Hosen voll zu haben) dann sollte es mit dem Rest eigentlich auch klappen…

Und…es klappte!!!

Der Saulakopf Klettersteig kann wohl mit Recht als einer der schönsten in Vorarlberg bezeichnet werden! Nicht nur der Steig, auch die Aussicht auf die Zimba sowie auf den tiefblauen Lünersee ist eine Wucht!

Schön wars… 🙂

 
Bildergalerie